Letzte Kommentare

Post von “drüben”…

Im Jahre 1993 erhielt ich aus Berlin (West) Post einer älteren Dame, die 1961 am 13. August einfach „ausgesperrt“ wurde, weil Stacheldraht und Grenzerbauer sie hinderten einfach wieder nach Hause, nach Strausberg zu fahren. So einfach sind Lebenslinien, Verwurzelung und Heimat zerschnitten worden. Noch heute das zu bagatellisieren oder schön zu reden, ist schon mehr wie die Dummheit, wie sie damals 1961 als Staatsräson galt. Sie hatte in all den Jahren immer ihre Gedanken aufgeschrieben, wovon sie mir im Jahr 1993 davon ein kleines Schriftstück aus dem Jahr 1962 zuschickte. Den Brief habe ich noch immer in Verwahrung, eine Kommentierung der aufgeschriebenen Gedanken erübrigt sich. brief1-001
Bild anklicken zum Vergrößern

Comments are closed.