Wohlfühlen

Nachmittags in Bogács losgefahren kamen wir in der Abenddämmerung in Fonyód an. Das Fahren auf der Autobahn war einigermaßen entspannt, die umherdüsenden Tagestouristen vom Wochenende waren wohl schon zu Hause. Sogar durch Budapest war es einigermaßen überschaubar, abweichend vom sonstigen teilweise 6-spurigem Chaos.

Schon an der Autobahn Abfahrt nach Fonyód war ein ziemlich lautes Motorengeräusch wahrzunehmen. Richtig angenommen – der Agrarflieger versprühte wieder einmal das „Mückentötolin“…. in gewisser Regelmäßigkeit in der Urlaubssaison. sprueh1

Zum Wohlgefallen der Touristen, die schließlich einen mückenstichfreien Urlaub verbringen wollen!

Man muss sich am Abend draußen gemütlich sitzend nicht mehr gegen Mückenstiche wehren, die netten Bohrer und Stecher sind fast nicht mehr „anwesend“.

Da wird über die an den Balaton angrenzenden Sumpf/Verdunstungsgebiete am Südufer vom Flieger abgeladen, was letztlich Insekten-/Mückenbruten in den Feuchtgebieten zu nichte macht. Für einen 14 Tage-Urlauber ist das angenehm, für die Einheimischen auf Dauer aber bedenkenswert. Denn im oftmals vollführten Tiefflug von etwa 100m über Grund werden auch die Häuser und Gärten der Bewohner besprüht. Wer sagt denen, was von oben an Chemie auf sie „geregnet“ wird? sprueh2

Wer länger als ein Urlauber hier ist, der wird schnell festgestellt haben, dass Singvögel nicht zu hören sind. Die Futtergrundlage ist mit dem Einsatz des Sprühzeuges dahin und existiert nicht mehr, wenigstens in der Urlaubssaison. Da gerade in der jetzigen Zeit die Bruten der Vögel wegen der größtenteils vernichteten Nahrungsgrundlage nicht aufziehbar sind, werden weniger Singvögel hier brüten oder sich überhaupt niederlassen. Das ist von uns schon seit Jahren so bemerkt worden.

Das hat mit dem anderorts viel diskutierten Klimawechsel absolut nichts zu tun – hier wird die chemische Keule vom Menschen gegen wehrlose Kreaturen eingesetzt, die im Ökosystem  immer vorhanden waren, die aus wirtschaftlichen Gründen unterliegen müssen. Eine erfolgreiche Zivilisation….

 

Comments are closed.