Nachlese….

Es ist jede Menge geschehen in den letzten 10 Monaten. Da gab es genügend Anlässe zu denen sich VIP’s in unserer Stadt präsentierten.
Zu den Ergebnissen der Kommunalpolitik wollte ich nicht ausführen – so Tolles ist mir gar nicht aufgefallen. Sicher war es die 775 Jahr-Feier in Strausberg, was der große Höhepunkt aller Bürger in der jüngsten Stadtgeschichte im Sommer gewesen ist. Doch selbst war ich zu diesem Höhepunkt nicht in Strausberg. Wir waren versprochener Weise für etwa 8 Wochen mit den Enkeln in Fonyod im Urlaub. Doch Internet machte eine ständige Info und quasi Teilhabe möglich. Vorher war noch ein Höhepunkt für den Förderverein vom hiesigen Flugplatzmuseum fällig – das Roll-out des als Museumsprojekt „restaurierten“ Doppeldeckers AN-2. dsc00911 Viele Monate angestrengte Arbeit einiger Enthusiasten des Vereins machten einen würdigen Abschluss auf dem Flugplatz noch vor dem 775-Jubiläum möglich. dsc00923 Auch zu diesem Anlass gab sich die regionale „Prominenz“ ein Stell-Dich-ein…. Es war eine tolle Sache und die „Anna“ hat einen prima Standort vom Chef auch des Platzes zugewisen bekommen. Als Blickfang rechts vom Tower.
Inzwischen soll der Standort nicht mehr so gut sein… Rein in die Kartoffeln, raus aus die Tüfften! dsc00945
Versteh einer die derzeitige kleine Strausberger Welt!!!

Eine wichtige und seit 10 Jahren überfällige Grundsteinlegung war auch noch gewesen. Es wird eine neue Polizeiinspektion gebaut, von der SWG und den Stadtwerken – die längst überfällige Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Polizisten. Wir werden sie künftig weiter dringend benötigen! img_0930

Es gaben sich Landrat und Innenminister die Ehre an der Versenkung der Kupferkassette mit aktuellen Belegen als Inhalt dabei zu sein. Einige nette Worte wurden auch an uns Zuschauenden gerichtet. Inzwischen sind die Wände des nicht zu übersehenden Bauwerkes bis zur ersten Geschoßdecke mit zwei Kränen und fleißigen Bauleuten gewachsen.

Auch gab es wieder eine öffentliche Diskussion, wenn auch kurz, um die Tatsache, dass der Wasserstand im Straussee enorm abgenommen hat. Es hatte sich scheinbar herumgesprochen oder auch bemerkbar gemacht, dass langanhaltende Temperaturen von über 30 Grad neben Wärme auch Trockenheit mit sich bringen. Kein Wunder und wo soll das Wasser herkommen – keine Winter mit viel Schnee und die langen Hitze- und Trockenperioden der letzten Jahre. Hallo… Klimawandel!

Damals in den 60iger Jahren war mein Großvater, von dem habe ich die 725 Jahrfeier-Broschüre, Fährmann auf dem See, „bediensteter Rentner bei der Straßenbahn mit erforderlichem Kapitänspatent für Binnenschiffahrt“ so jedenfalls damals. Heiße Sommer, nicht der DEFA-Film von 1968, ließen den Wasserstand enorm sinken. Gut 10 Meter vor der stadtseitigen Anlegestelle ging die Fähre auf Grund. Man hatte die typischen Maurerböcke aus Holz ins Wasser gestellt als provisorische Anlegestelle und man ding von dort über aufgelegte Bohlen zur eigentlichen Anlegestelle – es ging. Damals war  es…. miterlebt weil ich mit Opa einige Male zu dieser Zeit mitfuhr. dav

Aber zu Strausberg gehören noch der Bötzsee, der Fängersee und der Herrensee. Hat sich die Aufgeregtheit auch schon einmal um diese Seen bekümmert? hdr

Vorige Woche war bei schönem Wetter Gelegenheit mit dem Hund um den Herrensee zu wandern. hdr Es ist dramatisch, der See scheint zu verlanden, die Gräben wachsen zu und sind weitgehend trocken – auch der Stadtgraben vom Straussee kommend. Der Wasser- und Bodenverband scheint hier auch eine gefühlte Ewigkeit nichts getan zu haben. Eine verrottete Ruhebank neben dem Ruheforst macht einen miesen Eindruck. dav Doch auf der anderen Seite war eine neue Raststelle errichtet worden. dav

Da vom Herrensee kein Wasser mehr abfließt, wird das Annafließ bis zum Schwanenteich auch trocken zu sein. Da hörte ich neulich leise eine Bemerkung über „die Sanierung des Schwanenteiches“!!! hdr Wenn ich wirklich richtig gehört habe – was soll bitte schön saniert werden? Oder wird es eine “Trockensanierung”? hdr Etwas Wasser macht ja den Herrensee noch aus…Mit der typischen Herbstfarbe sieht es dennoch richtig toll aus und lässt fast den langsam austrocknenden Herrensee vergessen. Demnächst mehr und bitte Bilder anklicken

Comments are closed.